Scheissunfall in Büllesfeld

Das Dorf war Ende letzter Woche mit den Vorbereitungen für das traditionelle Kartoffelfest, das in diesem Jahr am Tag der Deutschen Einheit begangen werden sollte, beschäftigt. Da wurde die gute Laune von üblem Geruch gestört. Dieser erreichte zuerst das Wirtzhaus, wo erste Tische und Bänke gerückt wurden. Der ziemlich verzweifelte Ausruf einer Reiterin hielt ihr stattliches Ross nicht davon ab genau vor der Einfahrt zu äpfeln. Obwohl mit Äpfeln hatte das Ergebnis des Verdauungsprozesse eines Shire-Horses wenig zu tun – selbst wenn es auch um ein eher kleines Exemplar handelte. Die nette Reiterin verhielt sich vorbildlich. Sie lieh sich ein Schaufel aus und im nuh war die Straße wieder sauber und der Geruch verflüchtigte sich auch rasch.

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

 

Trackbacks & Pingsbacks