Straßenbau und Denkmalschutz

Büllesfeld 2014

Auch wenn der Weg nach Büllesfeld inzwischen Teil der Tour 13 der RadRegionRheinland geworden ist, ändert dies nichts am Zustand dieser kleinen Straße: Es ist eine Buckelpiste. Nachdem jedoch an der Kreuzung, die Büllesfeld – Knippgierscheid – Hove verbindet, der Rohrbruch repariert und die Baugrube wieder ordentlich verschlossen und mit frischem Asphalt versiegelt wurde, hat sich der Baubetriebshof der Stadt Hennef der „Straße ohne Namen“ (wie der Weg nach Büllesfeld meist in den Navigationsgeräten ausgewiesen wird) angenommen. Die Ausbesserungen belegen eindrucksvoll, dass Straßenbau und Denkmalschutz nicht im Widerspruch zueinander stehen müssen. Die neue Asphaltdecke weist mehrere Lücken auf, die Reservaten gleich, die alten, beschädigten Passagen bewahren und sichtbar lassen – quasi als eine Vorher-Nachher-Synthese:

Büllesfeld 2014

Kommentare

Bisher noch keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

 

Trackbacks & Pingsbacks